25.09.2017

LMM CH-Final in St. Gallen


Was für einen tollen Saison-Abschluss konnten wir erleben. Einige hatten eine sehr lange Saison mit vielen Highlights, für Andere war das der erste Höhepunkt der Saison. Aber ... sie waren ALLE bereit. Schade, dass sich Lino Tondi am letzten Mittwoch die Bänder verletzt hat. Er hat in der Qualifikation mitgeholfen, das U16-Team in den CH-Final zu bringen. Ebenso schade für Amélie und Sabine welche in der sehr kalten U18-mixed Quali in Sissach mitgeholfen haben. Sie konnten beide nicht an den Start. Hier in St. Gallen war es angenehm warm ... So feierte Norah ihren ersten Einsatz in einem LMM Team. 5 x schaffte sie eine persönliche Bestleistung. Sie hätte sogar noch mit den U16 an den Start gehen können. Bewundernswert auch das Engagement von Shanina. Sie plagen schon seit langem Schmerzen im Knie, trotzdem unterstützte sie das Team, denn ohne ihren Start hätte das Team nicht teilnehmen können. Allen Teilnehmern schon Mal herzliche Gratulation !

Auch im letzten Wettkampf 2017 zeigte Rafael was er im Stande ist zu leisten. Mit 3842 Punkten im 5-Kampf war er Tagesbester, nur am Sonnntag gab es noch 2 bessere Resultate. Jene 2 Athleten konnten sich bereits international in Szene setzen ... Ebenfalls einen besonderen Tag erlebte Silas, er schaffte es in allen 5 Disziplinen eine persönliche Bestleistung zu erzielen, mit 3342 Punkten lieferte er zu seiner eigenen Überraschung ein U18 Topresultat. Ebenso zu erwähnen die 1000m der U18, bei welchen alle 3 Läufer unter 3 Minuten blieben. Das tolle Team wurde von Leon vervollständigt der es im Weitsprung und über 1000m krachen liess. Der 4 Rang und erstmals über 12'000 Punkte waren dann der Lohn für die Anstrengungen.

Viel Pech hatte das U16 Team. Im Vorfeld schied Lino verletzt aus, schade denn auch er war super gut drauf. So gingen wir das Risiko ein zu Viert an den Start zu gehen. Es durfte keine Disziplin, kein Sprung oder Wurf daneben gehen. Leider trat dann genau das ein. Ein Nuller im Weitsprung. Dennoch haben alle glänzend gekämpft. Wie in der U18 gab es einige Tagesbestresultate. Die Enttäuschung bei den Jungs war riesig, dennoch war jeder auch beim 1000-er voll dabei. Marco lief noch einmal ein krasses Rennen. Ich denke aber, es hat für ALLE Teilnehmer gepasst. Wir werden 2018 wieder an den Start gehen.

Ich gratuliere euch ALLEN zu den tollen Resultaten. Es macht einfach riesig Spass mit euch.

All jenen, die die Arlesheimer vor Ort unterstützt haben vielen Dank und auch ein herzliches Dankeschön an Stefan Haller !

100m Weit Hoch Kugel 1000m
Vögtli Rafael 2000 0:11.37 [915] 6.42 [820] 1.75 [732] 12.41 [692] 2:56.45 [683] 3842
Schärer Silas 2001 0:12.35 [739] 5.85 [720] 1.60 [622] 10.43 [575] 2:56.22 [686] 3342
Berthold Leon 2000 0:12.15 [774] 5.95 [737] 1.55 [585] 8.79 [475] 2:54.62 [703] 3274
Frischknecht Norah 2002 0:14.03 [584] 4.23 [571] 1.30 [518] 6.78 [385] 3:46.33 [381] 2439
Bösch Shanina 2000 0:14.22 [555] 4.39 [605] 1.40 [612] 6.19 [348] 4:03.74 [261] 2381
100m Weit Hoch Kugel 1000m
Scalfaro Marco 2002 0:10.44 [638] 4.96 [567] 1.50 [549] 8.99 [488] 3:00.71 [639] 2881
Banga Benedikt 2003 0:10.62 [601] 5.02 [577] 1.50 [549] 9.25 [503] 3:18.50 [473] 2703
Sotra Richard 2002 0:10.19 [690] 4.63 [511] 1.35 [439] 9.63 [526] 3:23.29 [433] 2599
Spichty Silvan 2003 0:09.80 [777] 0.00 [0] 1.35 [439] 10.52 [580] 0:00.00 [0] 1796